Eigener „Fuhrpark“ für Moseler Kinder

Spielplatz2Nach vierwöchiger Bauzeit übergaben Bürgermeister Rainer Dietrich sowie Vertreter beteiligter Ämter und Firmen heute den neu angelegten Spielplatz in der Moseler Karl-Kippenhahnstraße. Das Areal stellt eine Art Fuhrpark dar und hat eine Größe von zirka 250 Quadratmetern. Auf ihm befinden sich zwei Federwippen in Form von Motorrädern, ein Federjeep und ein Kombispielgerät mit Rutsche, Aufstiegen, Ladefläche und Bedienungsarmaturen. Alles ist bespiel- und bekletterbar und lässt genügend Raum für intensive Bewegungs- oder Rollenspiele von Kindern im Alter von 4 bis 13 Jahren. Außerdem wurden neue Bänke und ein Papierkorb aufgestellt. Die Idee für den Spielplatz entstand durch die enge Verbindung des Zwickauer Stadtteils Mosel mit der hier vorhandenen Automobilindustrie. Das Vorhaben wurde durch den Freistaat gefördert. Die Gesamtkosten betragen rund 27.000 Euro.