Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Zwickau – Zu einer vorsätzlichen Brandstiftung kam es am Dienstagabend in einem Mehrfamilienhaus auf der Leipziger Straße. Gegen 21:30 Uhr hatte ein 19-Jähriger Rauch im Flur der 3. Etage gemeldet. Vor seiner Wohnungstür war ein Feuer entzündet worden. Dadurch konnte er die Wohnung nicht mehr verlassen. Den Brand löschte die Berufsfeuerwehr. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 19-Jährige und eine weitere 74-Jährige Bewohnerin wurden zwar vorsorglich wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Verdacht bestätigte sich allerdings nicht.