Messerstecher vor Gericht

LandgerichtMit einem versuchten Tötungsdelikt befasst sich ab morgen die Jugendkammer am Landgericht Zwickau. Ein zur Tatzeit 20-jähriger Lehrling hatte am 19. April in einem Falkensteiner Berufsschulzentrums mit einem Küchenmesser auf eine Mitschülerin eingestochen. Der Angriff erfolgte hinterrücks im Vorraum der Damentoilette. Die 18-Jährige erlitt Stichwunden an Kopf und Oberkörper und musste zwei Tage im Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr bestand nicht. Der Angeklagte hat die Tat gestanden. Als Motiv gab Patrick O. an, dadurch Beachtung und Aufmerksamkeit bei der Geschädigten zu erreichen. Zur Hauptverhandlung, die vorerst auf drei Verhandlungstage angesetzt ist, sind neben dem Opfer eine Reihe von weiteren Zeugen und ein Sachverständiger geladen.