Modernstes Bestrahlungsgerät Sachsens im Probebetrieb

linearbeschleunigerMit der Inbetriebnahme des ersten von zwei Linearbeschleunigern der neuesten Generation hat das Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau seine Vorreiterrolle als Spezialklinik für die Behandlung von Tumorpatienten in der Region untermauert. Das Gerät läuft derzeit im Probebetrieb. Bestrahlungsmaschinen mit vergleichbarer technischer Ausstattung und Behandlungsgeschwindigkeit seien, so Chefarzt Dr. Alexander Boicev, nicht einmal an den Universitäten des Freistaates zu finden. Die entscheidenden Neurungen werden von den Experten als „fluenzmodulierte“ und „bildgestützte“ Strahlentherapie bezeichnet. Im Ergebnis kann Tumorgewebe jetzt auch in unmittelbarer Nachbarschaft von empfindlichem Normalgewebe mit dem Ziel der Heilung behandelt werden, ohne dass das Risiko für dauerhafte Organschäden steigt. Das technisch identische „Schwestergerät“ soll im Frühjahr 2011 eingeweiht werden.