DGB mobilisiert gegen Sparpläne der Regierung

KürzungenGegen die Sparpläne der Sächsischen Staatsregierung macht der Deutsche Gewerkschaftsbund mobil. Am 29. September soll es in Dresden einen großen Aktionstag geben. In der Zeit vom 1. bis  3. September wollen Gewerkschafter der Region Südwestsachsen darüber informieren und zur Teilnahme aufrufen. Mit dem Protest willl der DGB eine andere Finanzpolitik des Freistaates erreichen. Laut Regionsvorsitzender Zimmermann gebe es genügend Spielraum, die Einnahmesituation zu verbessern. Als Beispiele nannte sie, die Zurücknahme von Steuergeschenken und die Bekämpfung von Abwanderungen durch höhere Löhne und Gehälter. Mit den vom Freistaat geplanten Kürzungen werde sich die Lage für die Menschen und ihre Kommunen nur noch verschlimmern.

Von 11 bis 16 Uhr können sich Interessenten morgen am Zwickauer Hauptmarkt über die Abfahrtszeiten der Busse nach Dresden informieren und anmelden.