Arbeitsgruppe gegen Ärztemangel gebildet

ärztemangelUm dem drohenden Ärztemangel im ländlichen Raum zu begegnen, hat das Sächsische Gesundheitsministerium heute eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Aufgabe der Kommission aus Vertretern des Sozial-, Wissenschafts- und Finanzressorts ist es, bis März 2011 verschiedene Vorschläge zu prüfen und einen Ergebnisbericht vorzulegen. Die Vorschläge reichen von der Studienzulassung, der Auswahl geeigneter Bewerber über die Änderung der Studieninhalte, die Phase der Weiterbildung, weitere Innovationen bei Sicherstellungsmaßnahmen (Entlastung von Ärzten, Möglichkeiten rollender Arztpraxen) bis hin zur Initiierung einer ressortübergreifenden Strategie, wie die Infrastruktur im ländlichen Raum verbessert werden kann.