Schumanns Klavierquartett im Vergleich

schumann-hausUnter dem Titel „Große Interpreten im Vergleich“ präsentiert und erläutert am Mittwoch um 18.30 Uhr Dr. Thomas Synofzik im Musikhörraum des Robert-Schumann-Hauses Zwickau Aufnahmen von Schumanns Klavierquartett op. 47 aus dem Schallarchiv. Die frühesten Aufnahmen des Quartetts entstanden in den 1930-er Jahren mit der Pianistin Elly Ney und ihren Kammermusikpartnern sowie dem amerikanischen Kolisch-Quartett. Beim Zwickauer Schumann-Fest im Juni erklang das Quartett mit dem Mailänder Ensemble La Gaia Scienza erstmals auf Originalinstrumenten in der Muldestadt. Die CD-Aufnahme dieses Ensembles und noch zwei konkurrierende Einspielungen auf Instrumentarium der Schumann-Zeit werden in Auszügen zu hören sein.

Wie an jedem ersten Mittwoch im Monat ist die Einrichtung nicht nur bis 17 Uhr, sondern bis 20 Uhr geöffnet. Die Dauerausstellung, ebenso wie die beiden Sonderausstellungen „Schumann und seine Zwickauer Verwandten“ und „Schumann-Münzen – Modelle und Realisationen“ (diese letztmalig) können in dieser Sonderöffnungszeit zum ermäßigten Museums-Eintrittspreis (2 Euro) besucht werden.