Fichtelberg bekommt Friedensglocke

fichtelbergZum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober will eine Initiativgruppe heimatverbundener Erzgebirger auf dem Plateau des Fichtelberges eine Friedensglocke in den Dienst stellen. Die Idee geht auf den  Glockensachverständigen und Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger zurück. Als Zeichen des Friedens und der Versöhnung soll die 1600 kg schwere Glocke auf dem höchsten Berg der ehemaligen DDR und der heutigen Neuen Bundesländer an die friedliche Wiedervereinigung der beiden ehemaligen deutschen Staaten erinnern. Gleichzeitig wird sie als ein Friedenssymbol über die Deutsch-Tschechische Grenze läuten. Die 1920 gegossene Glocke soll neben dem sonntäglichen Läuten um 17 Uhr auch an jeden 3. Oktober, 9. November sowie in der Neujahrsnacht erklingen. Finanziert wurde das Projekt durch verschiedene Firmen und  Privatpersonen.

Der Ökumenische Gottesdienst beginnt am 3. Oktober um 14 Uhr. Mitwirkende sind Posaunenchöre und der Kammerchor Schneeberg.