Betrunkener Autodieb fährt gegen Leitplanke

Ein Autodieb setzte am Freitagmorgen einen gestohlenen VW Passat auf der A 4 bei Chemnitz-Glösa gegen die Leitplanke. Einem Autofahrer aus Oederan war das verunfallte Fahrzeug gegen 3 Uhr aufgefallen. Den Fahrer entdeckte die Polizei in der Nähe der Unfallstelle. Der 22-jährige Pole lief auf dem Seitenstreifen in Richtung Dresden. Er stand erheblich unter Alkohol (1,84 Promille) und hatte keinen Führerschein. Der VW war in der Nacht aus einem Werdauer Autohaus gestohlen worden. Der mutmaßliche Dieb wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Der bei dem Unfall entstandene Schaden beträgt rund 15.000 Euro.