Theaterwürdigung in überregionaler Fachzeitschrift

TheaterGroße Ehre kurz vor dem Saisonstart der vor 10 Jahren fusionierten Bühnen in Plauen und Zwickau. In der jährlichen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Die Deutsche Bühne“ erhält das Theater Plauen- Zwickau für die erste Saison unter Generalintendant Roland May neben den Bühnen der Stadt Chemnitz die einzige Nennung für ein sächsisches Theater  in der Rubrik “Ungewöhnlich überzeugende Theaterarbeit abseits großer Theaterzentren.“ 50 Theaterkritiker vergeben in der renommierten Fachzeitung  ihre Nennungen im gesamten deutschsprachigen Bereich in acht Kategorien.

May sieht die Nennung als eine Auszeichnung für die gesamte Belegschaft, die in der vergangenen Spielzeit überdurchschnittliches geleistet habe. May zeigte sich erfreut, dass die Ensembles in so kurzer Zeit zu derart großartigen Ergebnissen gekommen seien, die auch überregionales Interesse fanden.

Für die jetzt beginnende Spielzeit komme es darauf an die Impulse, die durch die überregionale künstlerische Wertschätzung entstehen, aufzunehmen, für einen  engen Dialog mit dem Publikum in den beiden Städten und den Regionen. Nur durch die enge Verzahnung von Theater, Publikum und Politik könne das Theater Plauen-Zwickau auch nach dem zehnjährigen Jubiläum der Fusion als ein leistungsfähiges Theater auf Dauer erhalten bleiben.