Geglückte Jungfernfahrt für Schumann-Ballon

Schumann-BallonZahlreiche Schaulustige verfolgten am Dienstagabend im Schwanenteichgelände die Jungfernfahrt des neuen Schumann-Ballons. Exakt um 19:08 Uhr hob der Heißluftballon mit dem Schumann-Porträt ab. Die Jungfernfahrt führte den neuen Imageträger der Stadt Zwickau über Eckersbach und Mosel schließlich bis nach Niederlungwitz, wo das Fluggerät gegen 20:25 Uhr landete. Der Ballon wird voraussichtlich zehn Jahre lang für die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt werben. Pro Jahr absolviert der Wilkau-Haßlauer Pilot Ole-Nils Opitz durchschnittlich 50 Fahrten im In- und Ausland.