Hochwasser in Sachsen: DRK bittet um Spenden

hochwasseropferDie heftigen Regenfälle in Sachsen haben zu katastrophalen Zuständen in mehreren Landkreisen geführt. Das Deutsche Rote Kreuz ist seit Samstag mit über 250 Hilfskräften in der Krisenregion im Einsatz, darunter Wasserrettungskräfte, Sanitäter und Betreuungskräfte. Im Landkreis Görlitz wurden weiträumig Bewohner evakuiert und durch Helfer des Roten Kreuzes in Notunterkünften betreut. Für die von der Flut betroffenen Menschen bittet das Deutsche Rote Kreuz dringend um Spenden. Bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden wurde das Konto  312 000 207 0 eingerichtet (Bankleitzahl 850 503 00). Der Verwendungszweck lautet „Nachbarn in Not“. Das DRK weist darauf hin, dass Sachspenden im Interesse schneller und unkomplizierter Hilfe derzeit nicht angenommen werden können.