Hochwasserlage wieder stabil

Nach der alarmierenden Lage vom vergangenen Samstag hat sich die Hochwassersituation rund um Zwickau inzwischen wieder beruhigt. Zur Beseitigung der Gefahren waren nach Angaben von Rathaussprecher Mathias Merz im Stadtgebiet elf Freiwilligen Feuerwehren sowie die Berufsfeuerwehr rund um die Uhr im Einsatz. Um 12:07 Uhr hatte die Mulde in Pöbitz mit 3, 77 Metern ihren höchsten Stand erreicht. Der Pegel und die damit verbundene Hochwasserwarnstufe 3 hielt etwa drei Stunden an. In zwei Schichten wurden Deichwachen eingesetzt. Kleinere Sickerstellen am Muldendamm in Crossen konnten mit Sandsäcken abgedichtet werden.

IMAGE_123