Knapp 4 Millionen Euro Städtebauförderung für Zwickau

fördermittelDie Stadt Zwickau erhält 2010 knapp 4 Millionen Euro zusätzliche Fördermittel aus zwei Bund-Länder-Programmen. Gefördert werden die Gebiete Eckersbach, Schedewitz, die Südvorstadt mit Schwanenteichpark sowie die Nordvorstadt, Eckersbach und Nieder- bzw. Oberplanitz. Innenstaatssekretär Dr. Michael Wilhelm übergab die fünf Bescheide am Donnerstag im Westsachsenstadion.

Eckersbach erhält im Programm „Soziale Stadt“ in diesem Jahr 300.748 Euro. Gefördert werden unter anderem die Sanierung der Grundschule am Scheffelberg sowie die Sanierung von Kindertagesstätten.

1.025.320 Euro stellen Freistaat und Bund dem Fördergebiet „Schedewitz, Südvorstadt, Schwanenteichpark“ zur Verfügung. Die Gelder fließen vor allem in die Sanierung des Westsachsenstadions.

Die Finanzhilfen aus Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost“ – Programmteil Aufwertung kommen drei Gebieten zugute. 900.000 Euro gibt es für die „Nordvorstadt“, beispielsweise für die Sanierung des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums. Weitere 100.000 Euro wurden für das Fördergebiet „Eckersbach“ bewilligt. Hauptaufgabe ist hier die Anpassung der technischen und sozialen Infrastruktur an die sinkenden Einwohnerzahlen im Stadtteil. Als drittes Gebiet erhält auch „Niederplanitz/Oberplanitz“ zusätzliche Finanzhilfen im Bereich Stadtumbau. Mit 1.555.880 Euro kann vor allem die umfangreiche Sanierung des Clara-Wieck-Gymnasiums finanziert werden. Auch dem Schlosspark Planitz kommen Gelder zugute.