Vorfahrtsfehler mit schwer wiegenden Folgen

Hirschfeld – Sechs Verletzte und rund 25.000 Euro Schaden ist die Bilanz zweier Verkehrsunfälle, die sich am Sonntagnachmittag binnen drei Stunden an der Ampelkreuzung zur Autobahnanschlussstelle Zwickau-West ereigneten. Gegen 14:40 Uhr stieß zunächst ein 18-jähriger Peugeot-Fahrer mit einem vorfahrtsberechtigten Audi zusammen. Dessen 76-jähriger Fahrer musste mit schweren Verletzungen in die Paracelsusklinik gebracht werden. Der Verursacher sowie seine 14-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Gegen 17 Uhr nahm dann eine 56-Jährige mit ihrem Peugeot einem Chevrolet die Vorfahrt. Der Chevrolet schleuderte in den Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Der 67-jährige Beifahrer des Peugeot musste schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Unfallverursacherin und eine gleichaltrige Insassin erlitten leichte Verletzungen. Zum Zeitpunkt der Unfälle war die Ampelanlage außer Betrieb gewesen.