Mutter des getöteten Karsten ebenfalls inhaftiert

kindstötung plauenGegen die Mutter des am 14. Juli in Plauen zu Tode gekommenen zweijährigen Jungen hat das Amtsgericht Zwickau ebenfalls Haftbefehl erlassen. Ihr 36-jährige Lebensgefährte sitzt bereits seit vergangener Woche in Untersuchungshaft. Bei der Haftvorführung erneuerte die Beschuldigte heute ihre Behauptung, dass sämtliche
Gewalteinwirkungen gegen das Kind von ihrem Lebensgefährten ausgegangen wären. Die 31-Jährige sei stets anwesend gewesen und habe die Misshandlung ihres Sohnes auch mitbekommen. Aus Angst vor ihrem Lebensgefährten wäre sie jedoch nicht eingeschritten. Der 36-Jährige hatte den Ablauf genau umgekehrt
geschildert.

Für den Staatsanwalt erhebt sich der dringende Tatverdacht, dass sowohl die Frau als auch der Mann aus Nordrhein-Westfalen das Kind misshandelt haben und letztlich auch für die schweren inneren Verletzungen verantwortlich sind, an denen der kleine Karsten am Ende starb.