Badeverbot an der Koberbachtalsperre wieder aufgehoben

KoberbachtalsperreDas Gesundheitsamt des Landkreises hat das Badeverbot in der Koberbachtalsperre Langenhessen unter Auflagen wieder aufgehoben. Die gestern entnommene Wasserprobe wies nach Angaben der Landesuntersuchungsanstalt zwar noch eine hohe Plankton-Entwicklung aus, die Konzentration an Blaualgen habe sich jedoch verringert.

Die Stadtverwaltung Werdau wurde aufgefordert, die Badegäste über das Vorkommen an Blaualgen über Aushänge und dem Hinweis „Baden auf eigene Gefahr“ zu informieren.  Insbesondere soll auf die gesundheitliche Gefährdung von Kleinkindern hingewiesen und vom Baden abgeraten werden. Nach dem Baden sollte unbedingt geduscht werden. Sobald die Sichttiefe weniger als einen Meter beträgt oder eine Verstärkung der Algenbildung erkennbar ist, sei das Gesundheitsamt umgehend vom Bademeister bzw. von der Stadtverwaltung zu informieren. Die Behörde im Landratsamt will die Algenentwicklung weiter überwachen und in kürzeren Abständen nachproben.