Badeverbot an der Koberbachtalsperre

KoberbachtalsperreSeit Dienstag gilt für die Koberbachtalsperre in Langenhessen bei Werdau ein Badeverbot. Eine Wasserprobe des Gesundheitsamts im Landratsamt hatte am Montag nur noch eine Sichttiefe von 70 cm ergeben. Für einen sicheren Badebetrieb sind Werte von mindestens einem Meter notwendig. Darauf musste das Werdauer Rathaus einen Badestopp verfügen. Durch die warme Witterung leidet das beliebte Badegewässer unter verstärktem Blaualgenbefall – und das bereits seit mehreren Jahren. Die Algen können beim Menschen Erbrechen, Durchfall und allergischen Hautreizungen auslösen.

Wie lange das Badeverbot gilt, ist derzeit noch offen. Heute wurde eine erneute Wasserprobe entnommen. Wie es aus dem Landratsamt heißt, nimmt die Auswertung mindestens 48 Stunden in Anspruch.