Polnisches RSC-Trio mit Sieg und drei Niederlagen

Rolli_WM1Die RSC-Spieler Piotr Luszynski, Marcin Balcerowski und Mateusz Filipski erwischten mit der polnischen Nationalmannschaft einen ungünstigen Start in die Weltmeisterschaft im britischen Birmingham. Sowohl im Auftaktmatch gegen Italien als auch im zweiten Spiel gegen die USA fuhr Polen zwei Niederlagen ein. Mit einem deutlichen Sieg gegen Japan verbuchte der östliche Nachbar Deutschlands am Samstagmittag aber auch seinen ersten Erfolg und wahrte sich somit die Chance auf den Einzug in das Viertelfinale.

Während die 34:83-Niederlage gegen Titelfavorit USA am Freitag mehr als deutlich ausfiel, gestaltete sich die Auftaktpartie gegen Europameister Italien am Tag zuvor wesentlich spannender. Der 74:69-Erfolg der Italiener kam erst nach Verlängerung zustande. Am Samstagmittag fuhr die polnische Auswahl unter Leitung von Spieler-trainer Piotr Luszynski gegen Japan beim 82:61 dann seinen ersten Doppelpunktgewinn ein. Ausschlaggebend war der starke 28:10-Schlussspurt im letzten Viertel der Partie, in der Mateusz Filipski (32) und Piotr Luszynski (24) die Topscorer waren. Gestern Abend dann verlor das Team gegen Gastgeber England mit 59:75.