Nächtlicher Stau durch brennenden Lkw

A 72/Reinsdorf, OT Vielau – Weil ein Lkw-Motor geplatzt ist und die Zugmaschine danach ausbrannte, musste die A 72 in Richtung Chemnitz in der Nacht zu Freitag zum Teil voll gesperrt werden. Neben einem bis zu 1,5 Kilometer langen Stau waren Sachschäden von etwa 200.000 Euro an Lkw und Auflieger sowie etwa 5000 Euro an den Einrichtungen der Autobahn die Folgen. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Ein 21-Jähriger war mit einem MAN-Sattelzug am Donnerstag gegen 23:15 Uhr in Richtung Chemnitz unterwegs, als zwischen der Wilkau-Haßlauer Muldetalbrücke und dem sogenannten Vielauer „Salzfass“ plötzlich der Motor platzte. Folgend ergoss sich über eine Strecke von etwa 500 Metern Öl auf die Fahrbahn und die Zugmaschine fing Feuer, welches auch auf den Auflieger übersprang. Um 0:40 Uhr konnte die linke Fahrspur wieder freigegeben werden. Nur zur Bergung des Sattelzuges erfolgte zwischen 3:20 und 3:30 Uhr nochmals eine Vollsperrung. Um 4:15 Uhr konnte dann auch die rechte Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden.