Hölzerne Friedenstaube „fliegt“ von Karlsruhe nach Werdau

Taube_60-quer-kleinEine hölzerne Taube, deren Flügel neben einer farbenfrohen Stele im Wind rotieren, ziert seit kurzem den Damaschkeweg in Werdau-West. Die bunte Mosaik-Säule haben Kinder zum Torbogenfest 2007 gemeinsam mit Nachbar Andreas Wenig aus Kachelscherben gestaltet. Zum diesjährigen Torbogenfest bekam die Stele Gesellschaft von einer Friedenstaube aus Holz, ein Geschenk des Friedensbündnisses Karlsruhe an das Martin-Luther-King-Zentrum Werdau.

Zum Weltfriedenstag am 1. September 2009 hatte der Kunsthandwerker Peter Schöffler anlässlich „70 Jahre Beginn des 2. Weltkrieges“ für die Kriegsjahre sechs schwarze und für die Jahre ohne Krieg in Mitteleuropa 64 weiße Friedenstauben gestaltet und in Karlsruhe aufgestellt. Jedes Stück ist eine Einzelanfertigung. Mit der Aktion sollte auch der Abzug der deutschen Truppen aus Afghanistan angemahnt werden. Die Werdauer Taube ist an der Unterseite vom Künstler signiert und trägt von den 70 Unikaten die Nummer 23. Das Aufsteckrohr für die Friedenstaube sponserte Klempnermeister Wilfried Wohlleben.