Sabine Zimmermann: Kommunen dürfen sich nicht „totsparen“

zimmermann_sabineDie Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann von der Partei die Linke, warnt die Stadtverwaltung Schulen aus Geldmangel oder wegen Sanierungsstau zu schließen. Derzeit wird gemunkelt, dass nach der Lessingschule nun auch die Gagarin- und die Grundschule in Cainsdorf Schließungsplänen zum Opfer fallen könnten.  Zimmermann warnt, man dürfe sich nicht auf Kosten der Kinder totsparen.  Darüber hinaus sieht das sächsische Schulgesetz Ausnahmen vor, die es im Einzelfall zu prüfen lohne, ermutigt die Abgeordnete betroffene Eltern. Die Kommunen hingegen sollten sich gegen die sozial ungerechten Sparmaßnahmen aus Dresden und Berlin wehren, statt auf Kosten der Bürger zu sparen.