Ladendetektive bringen mutmaßlichen Dieb zur Strecke

Zwickau – (ow, pd sws) Der Polizei ging am Donnerstagnachmittag ein zunächst flüchtiger Ladendieb ins Netz. Der 32-Jährige hatte kurz vor 13 Uhr in einem Einkaufsmarkt an der Schubertstraße Kosmetikartikel im Wert von etwa 380 Euro entwendet. Dabei wurde er vom Detektiv (46) beobachtet. Dieser konnte den Unbekannten letztlich an der Straßenbahnhaltestelle an der Leipziger Straße erreichen und zur Rede stellen. Dabei stieß der mutmaßliche Dieb den 46-Jährigen zur Seite, schlug unvermittelt um sich und stieg in die Straßenbahn in Richtung Zentrum. Hierbei ließ er seinen Rucksack mit dem Diebesgut fallen.

Gegen 15:30 Uhr schlug der 32-Jährige erneut in einem Einkaufsmarkt zu, diesmal an der Äußeren-Dresdner-Straße. Wieder hatte er es auf Kosmetika (Wert: etwa 260 Euro) abgesehen. Hier konnte ihn der dortige Detektiv gleich nach der Kasse stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.
Der Mann aus Tschechien wurde ins Revier gebracht. Zu diesem Zeitpunkt machte gerade der Detektiv aus der Schubertstraße eine Aussage. Er erkannte den Täter zweifelsfrei wieder. So schloss sich der Kreis. Die Kriminalpolizei nahm zwei Anzeigen auf, zum ersten wegen räuberischen Diebstahls und zum zweiten wegen einfachen Diebstahls.