Pölbitzer Geh- und Radweg nimmt Gestalt an

radwanderwegDer erste Abschnitt des Geh- und Radwegs auf dem ehemaligen Bahndamm der Pölbitzer Industriebahn, zwischen Horch- und Audi-Straße, ist fertig. Es handelt sich hierbei um ein 200 m langes Teilstück einer geplanten Radverkehrsverbindung zwischen Pölbitz und Marienthal. Verbaut wurden unter anderem 150 Tonnen Asphaltbeton sowie 200 Meter Tiefbord. Der auf der Trasse vorhandene Gleisschotter wurde in den Wegebau eingearbeitet und neu genutzt. Auf diese Weise konnten die Baukosten gesenkt werden. Diese belaufen sich auf zirka 55 000 Euro und wurden vom Freistaat Sachsen gefördert. Bestandteil der Baumaßnahme war auch die Beleuchtung des Weges.

Überregional sollen diese Wegeabschnitte eine attraktive innerstädtische Verbindung zwischen dem Radfernweg an der Zwickauer Mulde und der regionalen Hauptradroute Zwickau – Greiz herstellen. Das sächsischen Radverkehrskonzeptes sieht vor, diese Verbindungen überwiegend abseits des Straßenverkehrs herzustellen.