Kleines Mädchen allein in großer Stadt – Ende gut alles gut

Zwickau – (am) Für Aufregung sorgte Mittwochvormittag ein kleines Mädchen (6 Jahre), dass mit seinem Opa in der Stadt unterwegs war, diesen aber aus den Augen verloren hatte. Die Sechsjährige war, nachdem sie ihren Opa nicht mehr wiedergefunden hatte, in einen Kosmetiksalon auf der Marienstraße gegangen und hatte sich dort einer Mitarbeiterin anvertraut, die ihrerseits die Polizei benachrichtigte. Die Beamten nahmen sich des Kindes an und brachten in Erfahrung, dass das Mädchen mit dem Großvater bei einem Augenarzt war. Sie suchten und fanden mit Hilfe des Kindes das Haus der Praxis und erkundigten sich dort nach den Personalien und der Anschrift des Mädchens. Mit Erfolg: nachdem die Adresse bekannt war, konnte dort auch der Opa angetroffen und die Familie wieder zusammengeführt werden.