„Outstanding Paper Award“ für Zwickauer Verkehrstechniker

Urkunde_Kühn1Auf dem 4. Weltkongress für Straßenentwurf wurde Prof. Dr. Wolfgang Kühn von der Westsächsichen Hochschule Zwickau mit dem „Outstanding Paper Award“ für den wissenschaftlich wertvollsten Konferenzbeitrag ausgezeichnet. Zu dem Kongress trafen sich Anfang Juni 355 Experten von Universitäten, Forschungsinstituten, Ingenieurbüros und der Verwaltung aus 46 Ländern in Valencia. Als einzige Vortragender einer deutschen Hochschule präsentierte der Wissenschaftler vom Institut für Verkehrssystemtechnik der WHZ ein Referat zum Thema „Methodik zur Überprüfung von Defiziten in der räumlichen Linienführung von Straßen“.

In Podiumsdiskussionen, Vortragsveranstaltungen, Workshops und Seminaren wurde auf dem Kongress über die gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen für den Ausbau der Straßenverkehrsinfrastruktur, den wissenschaftlich-technischen Entwicklungsstand und die wirtschaftlichen Erfordernisse unter Beachtung der globalen Finanzkrise diskutiert. Neuartige mathematische Modelle und Techniken zur Entwicklung ganzheitlicher Entwurfsmethoden bildeten den Schwerpunkt des wissenschaftlich-technischen Teiles der Veranstaltung.