Zwickauer Wasserballer mit unglücklicher Pokalniederlage

wasserballIm Spiel um Platz 3 des ostdeutschen Wasserballpokals musste sich der SV Zwickau 04 am Samstag dem SC Chemnitz nach großem Kampf mit 15:17 geschlagen geben. In der spannenden Partie versuchte Zwickau alles, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Die Führung wechselte ständig. Die Gastgeber lagen zur Halbzeit mit einem Tor vorn, waren anschließend aber nicht in der Lage den Vorsprung auszubauen. Zwei Minuten vor Schluss gingen die Chemnitzer erstmals wieder in Führung. Durch einen Gewaltwurf von Jaco Bolmann glich der SV 04 nochmals aus. Doch 35 Sekunden vor Schluss erzielten die Gäste das 15:16. Als die Gastgeber wenigstens noch eine Verlängerung erzwingen wollten, mussten sie ein weiteres Gegentor zum 15:17 hinnehmen. Mit Rang 4 kann das Team von Jörg Wüstner dennoch zufrieden sein.