Bus fängt Feuer – keine Verletzten aber Stau

BAB 72/Hartenstein – (ow, pd sws) Der Brand eines Reisebusses sorgte am Sonntagnachmittag für Verkehrsbehinderungen auf der BAB 72. Der 44-jährige Fahrer des Setra Doppeldeckers fuhr in Richtung Hof. Kurz nach der Anschlussstelle Hartenstein bemerkte er gegen 13:55 Uhr im Motorraum Feuer und hielt sofort auf dem Standstreifen an. Erste Löschversuche mit dem Bordfeuerlöscher waren vergebens. Die Kammeraden der Wehren Hartenstein und Wildenfels kamen mit insgesamt sieben Fahrzeugen vor Ort und hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Alle 63 Insassen des Busses hatten den Setra bereits unverletzt verlassen. Ein Busunternehmen aus Zwickau brachte sie weiter bis zu ihrem ursprünglichen Ziel Ingolstadt.

Der Schaden am Bus kann noch nicht beziffert werden. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. Die Autobahn war kurzzeitig voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr auf einer Spur vorbei geleitet. Dabei stauten sich die Fahrzeuge zeitweise auf einer Länge von sechs Kilometern. Erst kurz nach 17 Uhr rollte es wieder ohne Behinderung.