Werdauer Tüftler meistern ersten internationalen Wettkampf

WROAm 8. Mai fand in Paderborn der zentraleuropäische Ausscheid der Welt Roboter Olympiade statt. Das Team des Werdauer Gymnasiums trat als jüngste Mannschaft und einziger Vertreter Sachsens an. Artur Geng, Bastian Rose und Florian Müller standen vor der schweren Aufgabe, in 150 Minuten einen Roboter zu konstruieren und zu programmieren. Dieser sollte dann mehrere Stangen erklimmen, einen Tischtennisball von der Spitze herunterholen und in ein Glas ablegen. Mit einem vor allem für die Konkurrenz überraschenden 4. Platz beendeten die Werdauer ihren ersten Auftritt im internationalen Bereich.