FSV Zwickau besiegt Carl Zeiss Jena mit 5:4

Logo_Stadion

Der FSV Zwickau hat sein Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Carl Zeiss Jena mít 5 : 4 gewonnen. Der FSV führte nach gut einer Vierstelstunde bereits mit 2:0, die Tore erzielten Koziak und Fuchsenthaler. Dann allerdings konnte Jena nicht nur ausgleichen sondern sogar in der zweiten Halbzeit  mit 2:4 in Führung gehen. Mit zwei weiteren Toren von Fuchsenthaler und einem Tor von Troschke wendete der FSV das Spiel und gewann vor 826 Zuschauern  am Ende mit 5:4. In der Partie mußten die FSV-Fans auch Abschied von Axel Fuchsenthaler nehmen. Den Torjäger, der seit 2005 für Zwickau spielt, zieht es aus beruflichen Gründen wieder zurück in seine bayerische Heimat.

Neustart in der Landesliga?!

Geht es nach Klaus Reichenbach vom Sächsischen Fußballverband, bleibt dem FSV nur der Gang in die Landesliga. Auch wenn sich die Zwickauer in FSV Rot-Weiß umbenennen: Ein neugegründeter Verein müsse die Schulden des alten übernehmen. Dies schreibe die Spielordnung vor. Für eine endgültige Entscheidung hat der FSV nur noch bis 31. Mai Zeit. Bis dahin muss das neue Oberligaspieljahr stehen. In der morgigen Partie müssen die FSV-Fans auch Abschied von Axel Fuchsenthaler nehmen. Den Torjäger, der seit 2005 für Zwickau spielt, zieht es aus beruflichen Gründen wieder zurück in seine bayerische Heimat.