110 Millionen Euro für Eisenbahnknoten Chemnitz

hbf chemnitzDie Bahn investiert rund 110 Millionen Euro in die grundlegende Erneuerung des Eisenbahnknotens Chemnitz. Bis 2013 soll hier ein modernes und leistungsfähiges Eisenbahnkreuz entstehen, das Reisenden und Transporteuren einen schnelleren und zuverlässigeren Verkehr auf der Schiene ermöglicht. Die künftige Eisenbahninfrastruktur erlaube höhere Ein- und Ausfahrgeschwindigkeiten und könne am Tag rund 100 Züge mehr aufnehmen als bisher. Derzeit verkehren hier rund 530 Züge täglich. Bis zum Abschluss des Gesamtprojektes erneuert die DB rund 20 Kilometer Gleise und Oberleitungsanlagen, 41 Weichen sowie sieben Eisenbahnbrücken. Gleichzeitig werden rund 300 Meter Lärmschutzwände errichtet und die Signaltechnik künftig über ein im Bau befindliches modernes elektronisches Stellwerk gesteuert. Um die Einschränkungen für Fahrgäste in Grenzen zu halten, will die Bahn Ersatzfahrpläne und Schienenersatzverkehre einrichten, die bei der Fahrplansuche im Internet, am Fahrkartenautomaten oder im Reisezentrum automatisch angezeigt werden.