Querstehender Lkw legt A 4 lahm

Zwischen den Anschlussstellen Glauchau-West und Glauchau-Ost fuhr in der Nacht zum Dienstag, gegen 3:30 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines MAN-Lkw mit Anhänger auf einen Iveco-Laster auf. Der Unfallverursacher kam von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer konnte eine Kollision mit dem querstehenden Lkw nicht mehr verhindern. Der MAN-Fahrer, der 39-jährige Iveco-Fahrer und der 43-jährig Beifahrer des Iveco wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 50 000 Euro. Die A 4 musste im Bereich der Unfallstelle für ca. zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Gegen 6:15 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Autobahn wieder frei.