Gemeinsame Brandschutz- und Rettungsübung im VW-Werk

Von_obenDie Werkfeuerwehr der Volkswagen Sachsen GmbH hat am vergangenen Samstag gemeinsam mit neun freiwilligen Feuerwehren der Region und der Berufsfeuerwehr Zwickau, der Deutschen Bahn, der Landesdirektion Chemnitz sowie den Polizeidirektionen Südwestsachsen und Chemnitz-Erzgebirge den Ernstfall geprobt. Die großangelegte Übung im Fahrzeugwerk Zwickau diente der Überprüfung des Zusammenspiels aller Partner im Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Simuliert wurde der Zusammenstoß eines Transporters mit einem Schienenfahrzeug. An der Übung waren rund 130 Einsatzkräfte und 25 Einsatzfahrzeuge beteiligt.