Benefizspiel endet 6:0 für Dortmund

fsv_bvbMit einem standesgemäßen 6:0 (4:0)-Sieg von Borussia Dortmund endete gestern das Benefizspiel gegen den FSV Zwickau. 4800 Zuschauer sahen ein Fußballfest der Extraklasse, für das auch ein attraktives Rahmenprogramm sorgte.Borussentrainer Jürgen Klopp kam mit vielen bekannten Gesichtern ins Westsachsenstadion. Bereits nach 11 Minuten erzielte Rangelov die Führung für den Bundesligisten. Acht Minuten später erhöhte Feulner auf 0:2. Wiederum der Ex-Cottbuser Rangelov sorgte in der 26. Minute für das dritte Tor der Gäste. Der FSV kam ebenfalls zu einigen Chancen, Weidenfeller im Dortmunder Kasten war jedoch auf dem Posten. Nach 30 Minuten wurde Alexander Köcher nach seinem letzten Einsatz im Trikot des Oberligisten von den Zuschauern stürmisch verabschiedet. Beim Stand von 0:4 aus Zwickauer Sicht – Feulner hatte in der 38. Minute zum zweiten Mal getroffen – ging es in die Kabinen. Nach der Pause und einigen Wechseln war dann beim Bundesligisten etwas die Luft raus. In der 54. Minute erzielte Koch das 0:5, für den Endstand sorgte Dreifachtorschütze Rangelov schließlich in der 71. Minute. Die größte Chance für den FSV sollte aber noch kommen. Der eingewechselte Mitzscherling wurde kurz vor dem Strafraum gefoult. Der Freistoß landete auf dem Kopf von Trehkopf, doch Mark Ziegler parierte den Ball. Mehr als 20.000 Euro spülte das Freundschaftsspiel in die Kasse des FSV – Geld, das zur Rettung des Traditionsvereins dringend nötig ist.