Abenteuer Natur – Fotoaustellung im Schloss Wolkenburg

Schloss_Wolkenburg_01Am 16. Mai 2010 wird um 15.00 Uhr auf Schloss Wolkenburg die Bildausstellung „Abenteuer Natur“ mit Wolf Graf von Einsiedels Landschaftsaufnahmen durch den Förderverein Schloss Wolkenburg e. V. eröffnet. Graf Einsiedel hat seit frühester Jugend auch eine tiefe Beziehung zur Natur und als hervorragender Sportler konnte er schon in jungen Jahren beginnen, sich die Schönheit unberührter Natur zu erschließen und mit dem Potential des Extrembergsteigers Landschaften begehen, die auch dem anspruchsvollen Wanderer nicht zugänglich sind. Mit seinen besonderen Landschaftsaufnahmen lässt Graf Einsiedel die Betrachter an seinen nicht alltäglichen Unternehmungen teilhaben, die er zum einen in kleinen Expeditionsteams, zum anderen immer wieder als Grenzgänger zwischen Möglichem und Unmöglichem abgenabelt von der Zivilisation bewusst alleine durchgeführt hat, um mit einer auf das absolute Minimum reduzierten Ausrüstung und auf das Wesentliche reduzierten Lebensweise und Gedanken in grandioser, unberührter Natur, in Gottes wundervoller Schöpfung zu leben und zu überleben. Graf Einsiedels vielseitige Unternehmungen und sportliche Betätigungen, wie bspw. Extrem- und Expeditionsbergsteigen, Segelfliegen über besonderen Landschaften, Fotografieren während dieser Unternehmungen, auf Einladung ehrenamtlich Diavorträge zu halten und Bildausstellungen durchzuführen, waren ausschließlich Freizeitaktivitäten, die er neben Schule, Maschinenbau-Studium an der Universität Stuttgart, Beruf als Geschäftsführer in der Industrie und Familie mit zwei Kindern stets auf rein privater Basis praktiziert hatte. Beim Fotografieren während dieser Unternehmungen war ihm nicht die Dokumentation wichtig, sondern das interessante Motiv, die technische Brillanz, Präzision und Aussagekraft sowie ganz besonders die Bildästhetik. Aus diesem Grunde fotografiert er während seiner Unternehmungen stets mit Hasselblad, jener legendären Mittelformatkamera, mit der schon Neil Armstrong seinen ersten Fußabdruck auf dem Mond fotografiert hatte. Mit den ausgestellten Aufnahmen, die nur einen kleinen Querschnitt von Graf Einsiedels sportlichen und alpinistischen Unternehmungen in extremen u. wundervollen Landschaften zeigen, möchte er den Betrachter ohne erhobenen Zeigefinger auch dafür sensibilisieren, dass wir mit unserer wundervollen Erde und ihren Ressourcen ganz besonders sorgsam und ehrfurchtsvoll umgehen sollten und dass unsere einmalig schöne Natur in besonderem Maße schützenswert ist. Die Ausstellung des Fördervereins Schloss Wolkenburg e.V. ist bis zum 29. August, Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr, zu sehen.