Staatsschutz ermittelt

Zwickau – (hje) Am Samstagmorgen gg. 5:30 Uhr stellten Polizeibeamte auf der Bundesstraße 93 in Zwickau, in Höhe der „Glück-Auf-Brücke“ und der „Schedewitzer Brücke“, insgesamt zehn im Mittelstreifen aufgestellte Holzkreuze fest. Die ca. 1,50 Meter hohen und mit Städtenamen (u.a. Danzig und Stettin) beschrifteten Kreuze wurden entfernt. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen.