40-Jähriger stirbt nach Aquagymnastik

polizeiWerdau – (jm) Ein lebloser Mann ist am Montagabend von Badegästen aus dem Becken einer Schwimmhalle an der Ziegelstraße gezogen worden. Jegliche Versuche ihn zu reanimieren scheiterten. Er verstarb noch am Abend in einer Klinik. Ersten Untersuchungen nach war der 40-Jährige im Anschluss an einen Aquagymnastikkurs plötzlich ohnmächtig geworden und trieb auf der Wasseroberfläche. Die Ermittler schließen eine Straftat in diesem Zusammenhang derzeit aus.