18-Jährige nach Messerangriff an Schule verletzt

Falkenstein – (jm, pd sws) Nach einer Messerattacke an einer Berufsschule hat die Polizei noch am Tatort einen Verdächtigen vorläufig festgenommen. Mehrfach soll er am Montagnachmittag auf eine Mitschülerin eingestochen haben. Die 18–Jährige ist wegen der Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Indes ist das Motiv des mutmaßlichen Täters noch völlig unklar. Ersten Erkenntnissen nach war der aus dem Vogtland stammende Schüler (20) im Schulgebäude an der Rosa-Luxemburg-Straße plötzlich auf die junge Frau losgegangen und hatte sie mit einem Messer verletzt. Derzeit untersuchen Ermittler der Kriminalpolizei den Vorfall.