Totgesagte leben länger: FSV weiter auf Konsolidierungskurs

fsv_03Das Präsidium des FSV Zwickau arbeitet weiter an der Konsolidierung des finanziell angeschlagenen Vereins. Dies teilt Präsidiumsmitglied Gerhard Neef heute mit. Wichtigste Aufgabe sei es, den Spielbetrieb der Männer- und Jugendmannschaften zu sichern und die aktuelle Saison erfolgreich abzuschließen.  Neef betonte, dass für die laufende Spielzeit keine Garantie für die Entschuldung des Vereins gegeben werden könne. Abhängig sei eine erfolgreiche Sanierung aber auch vom Spielerkader, der auf Annehmlichkeiten verzichten müsse und den Verlockungen anderer Vereine für eine, wie es heißt „überschaubare Zeit“ widerstehen solle. Das Engagement der Fans und des gesellschaftlichen Umfelds für den Verein, sei für das Präsidium ein großer Ansporn. Ob es für den FSV eine wirtschaftlich rosige Zukunft gibt oder der Verein vor dem Aus stehe, könne jedoch erst nach eingehender Prüfung des Insolvenzverwalters klar beantwortet werden.  Andere Verlautbarungen seien reine Spekulation, so Gerhard Neef.