Spiegelbild der Drogenwelt

drogenEin Spiegelbild der Drogenwelt bietet die gleichnamige Ausstellung, die am Freitag im Freizeitzentrum Marienthal startet. Ab 14 Uhr, können sich insbesondere Jugendgruppen sowie Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse der Stadt und des Landkreises Zwickau intensiv mit dem Thema Drogen auseinandersetzen. Das kommunale Freizeitzentrum Marienthal, Marienthaler Straße 120, bietet im Rahmen eines Projektes Informationen und Aktionen zum Thema. Den Auftakt bildet die Öffnung der Ausstellung „Spiegelwelten“ im großen Saal der Freizeiteinrichtung. In ihr werden nicht nur sogenannte „Druffi-Bilder“ zu sehen sein. Auch Gedichte, Berichte und Bilder von Jugendlichen vermitteln nachhaltig Einblicke in die Erlebnis- und Gefühlswelten ihrer Autoren mit und ohne Drogenvergangenheit. Ziel der Ausstellung ist aber nicht nur Aufklärung und Information. Vielmehr will sie Gelegenheit geben, sich ganz individuell auf das Thema einlassen und mit der Drogenproblematik auseinandersetzen zu können und Diskussionen zwischen den Generationen anregen. Im Rahmen des Projektes ist ferner eine Übernachtung in der Einrichtung geplant. Zirka 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Jugendclub M1 im Freizeitzentrum werden an diesem Abend die Möglichkeit zu einer handwerklich- kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema haben. Fach- und sachkundig unterstützt wird das Projekt vom mobilen Drogenberater des Landkreises Zwickau im FAB e.V. Crimmitschau.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Freitag, 9. April, 14 bis 18 Uhr, Montag, 12. bis Mittwoch, 14. April, täglich 9 bis 18 Uhr,

für Jugendgruppen: Freitag, 9. April, und Dienstag, 13. April, von 14 bis 18 Uhr

für Schulklassen: Montag, 12. bis Mittwoch, 14. April, von 8 bis 13 Uhr

Der Eintritt ist frei.