FSV-Pleite in Dresden

fsv_03Eine überraschende 1:3-Niederlage musste der FSV am Ostermontag bei der abstiegsbedrohten Mannschaft von Borea Dresden hinnehmen. Die stark ersatzgeschwächten Zwickauer waren bereits nach 12 Minuten durch Baumann mit 1:0 in Führung gegangen, versäumten es anschließend aber, ihre zahlreich vorhandenen Chancen zu nutzen. Nach dem Seitenwechsel benötigten die Gastgeber nur sechs Minuten, um die Partie zu drehen. Zunächst glich der ehemalige FSV-Spieler Heineccius per Handelfmeter aus, in der 67. Minute erzielte Genausch, allerdings aus abseitsverdächtiger Position die 2:1-Führung für Dresden. 10 Minuten vor Abpfiff hatte Jazwinski den Zwickauer Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber mit seinem Handelfmeter am Torhüter von Borea. Kurz vor Ende der Partie erhöhten die Gastgeber dann sogar auf 3:1.