Flaschen und Dosen Tabu!

bundespolizeiDie Bundespolizei hat in Vorbereitung auf das Fußballspiel der 2. Mannschaft des FC Erzgebirge Aue gegen den FSV Zwickau eine Allgemeinverfügung erlassen. Am 28. April treffen die beiden Mannschaften in Aue aufeinander. Erfahrungsgemäß kommt es bei Begegnungen zwischen Auer und Zwickauer Fans oft zu Rangeleien. Zahlreiche Fans reisen zu dem Spiel mit den Zügen der Deutschen Bahn und der Erzgebirgsbahn an. Wie die Bundespolizei mitteilt, ist es am 28. April per Allgemeinverfügung verboten, Glasflaschen und Getränkedosen in den eingesetzten Reisezügen der Deutschen Bahn mitzuführen. Dieses Verbot gilt sowohl für die Anreise als auch die Abreise auf der Verbindungsstrecke Dresden-Zwickau-Aue, Chemnitz-Aue und zurück. Diese Allgemeinverfügung gilt am Spieltag von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Die Einhaltung des Verbotes wird durch Einsatzkräfte überwacht. Die Bundespolizei weist darauf hin, dass an den Zusteigebahnhöfen Kontrollen durchgeführt werden.