Zimmermann: Schulschließung wäre falsches Signal

Sabine_ZimmermannNach Bekanntwerden der Schließungspläne für die Grundschule in Königswalde sieht die in dem Werdauer Ortsteil wohnende Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann noch nicht alle Möglichkeiten zur Erhaltung ausgeschöpft. Die Linkspolitikerin verweist darauf, dass nach geltendem Landesrecht Klassen bis zu einer Stärke von 15 Schülern eröffnet werden können. Angesichts von 21 Anmeldungen sei also der rechtliche Rahmen für eine neue Klasse und die Weiterführung der Schule vorhanden. Die Schließung der Einrichtung aus Kostengründen steht am Donnerstag im Werdauer Stadtrat zum Beschluss.