Nach Leichenfund in Zwickau: Obduktionsergebnis liegt vor

Zwickau – (jm, PD SWS) Wie aus einem am Montag veröffentlichten Obduktionsbericht hervorgeht, ist der 39-Jährige, dessen Leiche eine Passantin an der Ecke Werdauer-/Seilerstraße fand, eines natürlichen Todes gestorben. Laut dem Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung erlag der Zwickauer einem Herzversagen.
Der leblose Mann war in den Vormittagsstunden des 16. März von einer Anwohnerin unter einem Baum liegend entdeckt worden. Jegliche Versuche ihn wiederzubeleben scheiterten. Mit dem rechtsmedizinischen Gutachten werden die Ermittlungen zu dem Todesfall abgeschlossen.