Rathausumbau: schwerer Arbeitsunfall

Zwickau – (jm, PD SWS)) Bei Abbrucharbeiten am Zwickauer Rathaus ist am Dienstagnachmittag ein Handwerker schwer verletzt worden. Daraufhin leitete die Polizei gegen drei Arbeiter ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.
Ersten Angaben nach hat das Trio auf der Baustelle versucht, eine verstopfte Schuttrutsche von Müllresten zu befreien. Dabei löste sich offenbar ein Element der Röhre und traf den 40-Jährigen am Oberkörper. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.