17-jähriger Sudanese stirbt bei Fenstersturz

Falkenstein – Ein 17-jähriger Sudanese ist am späten Freitagabend bei einem Fenstersturz aus dem dritten Stock zu Tode gekommen. Der unbegleitete Ausländer war gegen 23:15 Uhr aus seinem Zimmer in der betreuten Wohneinrichtung an der Ferdinand-Lassalle-Straße auf die Straße gestürzt. Zuvor war die Polizei durch einen Betreuer zu Hilfe gerufen worden, da mehrere dort wohnende minderjährige Ausländer aufgrund massiven Alkoholkonsums in Streit geraten waren. Die Beamten trafen wenige Minuten nach 23 Uhr ein und konnten die Situation beruhigen. Dabei brachten sie die Bewohner in ihre Zimmer. Nachdem Ruhe eingekehrt war, vernahmen die Beamten aus einem der Räume erneut Geräusche und schauten nach. Beim Öffnen der Tür konnten die Polizisten nur noch wahrnehmen, wie der allein im Zimmer anwesende 17-Jährige bereits auf einen Vorsprung vor dem geöffneten Fenster stand und nach unten stürzte. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen konnte der eingetroffene Notarzt nur noch den Tod des Jugendlichen feststellen. Die Zwickauer Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Gesamtumständen. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Zutun Dritter.