100 Jahre Museum an der Lessingstraße

Zwickau feiert den 100. Geburtstag seines Museums an der Lessingstraße. Am Freitag wurde die Sonderausstellung zum Jubiläum eröffnet. Ein neuer Museumsführer stellt die Ausstellungs- und Depotbereiche vor und umreißt die Geschichte des Hauses. Am 23. April 1914 wurde das König-Albert-Museum mit seinen Sammlungen zur Stadt-, Kultur- und Kunstgeschichte eröffnet. Heute präsentieren sich die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU als modernes Kunstmuseum und zeigen Werke vom 16. bis zum 21. Jahrhundert mit einem besonderen Schwerpunkt zu Leben und Werk von Max Pechstein. Die Ausstellung „100 Jahre Museum an der Lessingstraße“ skizziert anhand von historischen Fotografien und verschiedenen Exponaten die Vorgeschichte des Museums. Zu sehen sind außerdem Plakate und Fotos, die das Ausstellungs- und Veranstaltungsgeschehen seit 1914 dokumentieren. Begleitet wird die Jubiläumsschau durch öffentliche Vorträge und Führungen. Der eigentliche Festakt zum Jubiläum findet am 23. April statt. Zu den unbestrittenen Höhepunkten gehört die Eröffnung des Max-Pechstein Museums, das als Teil der KUNSTSAMMLUNGEN vom 12. April an seine Pforten öffnet.