0:7 – Eispiraten kommen in Kassel unter die Räder

Die Niederlagenserie der Eispiraten Crimmitschau hält an. Nach dem 1:2 daheim gegen Bad Nauheim sind die Westsachsen am Sonntag bei den Kassel Huskies mächtig unter die Räder geraten. Beim Titelverteidiger von 2016 musste sich die Mannschaft von Kim Collins mit 0:7 geschlagen geben. Dabei verpassten es die Rot-Weißen, im ersten Drittel in Führung zu gehen. Danach lief bei den Gästen fast nichts mehr zusammen. Die Huskies zogen das Tempo an und überwanden Kilar bereits 38 Sekunden nach Wiederbeginn. EX-NHLerJames Wisniewski sorgte für die Kassel-Führung. Alexander Heinrich (23.), Evan McGrath (27.) und Jens Meilleur (33., 37.) bauten ihre Führung weiter aus und schickten die Schützlinge von Kim Collins mit fünf Gegentoren in die Drittelpause. Für Kilar kam nun Clemens Ritschel ins Tor der Eispiraten, welche jetzt auch wieder mehr für die Offensive taten. Doch Knackstedt schaffte es mit der besten Chance nicht, die Hartgummischeibe im Gehäuse der Hessen unterzubringen. Die cleveren Huskies kamen dagegen zu zwei weiteren Toren.